Kuba

Kuba – das klingt nach karibischen Salsa-Rhythmen, nach bewegter Geschichte, nach Oldtimern amerikanischer Bauart vor der pittoresken Kulisse der Kolonialarchitektur von Alt-Havanna, nach weltberühmten Zigarren mit klangvollen Namen und nach Mojito, dem Cocktail-Klassiker mit sehr viel Rum.

Ist es wirklich nur das, was den Charme dieser größten Insel der „Großen Antillen“ ausmacht? Entdecken Sie mit uns das Sehnsuchtsziel Kuba. Genießen Sie den Zauber der Karibik und erfahren Sie, was die Menschen auf Kuba wirklich bewegt.

 

 

 

Programm

1. Tag

Flug von Düsseldorf nach Varadero und Fahrt an der Küste entlang nach Havanna. Hotelbezug. Abendessen und Übernachtung in Havanna.


2. Tag       Havanna

Stadtrundfahrt mit Eindrücken von Havanna außerhalb der Altstadt: Malecón, die Lebensader der Stadt, Vedado, das wirtschaftliche Zentrum. Stopp auf der „Plaza de la Revolución" mit dem Denkmal für den Nationalhelden José Martí. Gang über den größten Friedhof Amerikas, den „Cemeterio Cristóbal Colón" mit dem Grab der Amelia Goyri de Adot, die als „la Milagrosa" (die Wundertätige) verehrt wird. Mittagessen in Havanna. Spaziergang durch die belebten Straßen der Altstadt von Havanna, in denen die Spuren kolonialer Pracht sorgfältig restauriert werden. Der Spaziergang führt vorbei an Palästen und Denkmälern, Cafés und Bars. In der Calle Obispo liegt z.B. das berühmte Hotel Ambos Mundos, wo der Schriftsteller Ernest Hemingway lebte und einen Teil seines Romans „Wem die Stunde schlägt" verfasst hat. Auch ein Besuch in den originalgetreu restaurierten Apotheken 'Johnson' und 'Taqueche' ist wie eine Zeitreise. Kosmetik- und Naturprodukte sowie homöopathische Mittel werden in Repliken von Glasbehältern aus dem 17. Jahrhundert aufbewahrt. Weiter geht es zur Plaza de la Catedral mit der Kathedrale de San Cristobal. Die Kirche ist eines der schönsten Barockgebäude Lateinamerikas.?In der nahegelegenen Calle Mercaderes zeigt ein Wandgemälde das „who ist who" der kubanischen Geschichte: 67 wichtige Personen von Rechtsanwälten über Schriftsteller bis hin zu Revolutionären sind hier abgebildet. Der Besuch der Maqueta de la Habana Vieja, einem Modell der Altstadt von Havanna, vermittelt mit über 4000 Miniaturgebäuden einen guten Eindruck über die bauliche Anlage der kubanischen Hauptstadt. Anschließend Bummel über die wunderschön angelegte Plaza de Armas. Hier werden alte Bücher, Plakate aus der Zeit der Revolution und Antiquitäten zum Kauf angeboten. Abendessen und Übernachtung in Havanna.


3. Tag       HAVANNA - TERRAZAS - VIÑALES

Fahrt Richtung Westen durch das unter UNESCO-Schutz stehende Biosphärenreservat „Sierra del Rosario". Spaziergang durch die Ansiedlung Las Terrazas und Möglichkeit, mit einem Komitee der BewohnerInnen ins Gespräch zu kommen. Besuch der Überreste einer ehemaligen französischen Kaffeeplantage, in der früher afrikanische Sklaven den begehrten Rohstoff für die Kolonialherren anbauen mussten. Danach Zeit für das Mittagessen im "Eco Restaurant". Anschließend Fahrt in das malerische kleine Dorf Viñales. Besuch der Messe in der örtlichen Kirche Iglesia Sagrado Corzón de Jesus. Das Valle de Viñales, ein ca. 10 km langes Tal gilt als eine der schönsten Landschaften Kubas. Die Mogotes (Kegelkarstfelsen) und sehr fruchtbare rote Erde prägen den Landstrich, auf dem in kleinen Plantagen Tabak, Gemüse, Bananen, Mangos, Orangen, Avocados, Kaffee und Guaven angepflanzt werden.?Besuch im kleinen privaten botanischen Garten „Jardin de Caridad". Zwei Schwestern, mittlerweile verstorben, haben hier ein kleines Paradies mit verschiedenen tropischen Blumen und Pflanzen geschaffen, das von Familienangehörigen bewahrt und erklärt wird.Weiterfahrt zum Wandgemälde „Mural de la Prehistoria". In bunten Farben hatte der kubanische Wissenschaftler Leovigildo Gonzáles auf einem Kalkfelsen die Evolution dargestellt. Das Gemälde beeindruckt mit 120m Länge und 80 m Höhe vor allem wegen seiner gigantischen Ausmaße. Abendessen und Übernachtung Viñales.


4. Tag       VIÑALES - SOROA - CIENFUEGOS

Besuch bei einem einheimischen Tabakbauern in einer Tabakplantage, um mehr über den Tabakanbau und die Produktion der Zigarren für den einheimischen Konsum zu erfahren. Fahrt durch Palmen- und Kiefernwälder zum Kur- und Erholungsort Soroa und Besuch des Orchideengartens. Der kanarische Einwanderer Tomás Felipe Camacho gründete den Garten mit über 700 Orchideenarten aus aller Welt. Weiterfahrt in süd-östlicher Richtung bis zur Finca Fiesta Campesina, einem Museumsdorf mit verschiedenen Tieren und Pflanzen, und Möglichkeit zu einer Mittagspause. Anschließend Fahrt bis Cienfuegos ("hundert Feuer"). Abendessen und Übernachtung in Cienfuegos.

 

5. Tag       CIENFUEGOS - TRINIDAD

Besuch des Jose Marti Platzes mit dem Tomas Terry-Theater, das 1895 mit einer Aufführung von Giuseppe Verdis Aida eingeweiht wurde. Auf dieser Bühne ließen sich schon internationale Stars wie Enrico Caruso und Sarah Bernhardt feiern. Spaziergang durch den Prado (Fußgängerzone). Fahrt entlang der Karibik-Küstenstraße nach Trinidad, als Stadtensemble mit seinen bunten Häusern im kolonialen Stil UNESCO-Weltkulturerbe. Spaziergang durch die gepflasterten Straßen und Gassen mit ihren pastellfarben gestrichenen Herrenhäuser und Paläste in das historische Zentrum bis zur Plaza Mayor. Besuch der Kirche der Heiligen Dreifaltigkeit, des Töpferhauses und des Museo Romántico im Palacio Brunet mit einer Ausstellung zum Lebensstil reicher Kubaner im 19. Jahrhundert. Besuch im Casa Templo de Santería Yemayá, einem Gotteshaus der Santería-Religion. Nach Möglichkeit Gespräch mit dem dortigen Priester. In der Canchanchara Bar lässt sich der typisch kubanische Cocktail an seinem Ursprungsort probieren, außerdem ist die Bar bekannt für ihre sprühenden Salsa-Partys. Abendessen und Übernachtung in Trinidad.


6. Tag       TRINIDAD

Zeit zur freien Verfügung in Trinidad oder an einem der malerischen Sandstrände der Karibik. Abendessen und Übernachtung in Trinidad.

 

7. Tag       TRINIDAD - SANCTI SPIRITUS - CAMAGUEY

Fahrt durch die Sierra del Escambray zum Valle de los Ingenios. Im „Tal der Zuckermühlen" erinnern Ruinen an die Zeit der spanischen Kolonialherren, als kubanischer Zucker dank Sklavenarbeit die Welt eroberte. Besuch im ehemaligen Wohnhaus der Familie Pedro Iznagas, der durch Sklavenhandel als reichster Mann Cubas galt. Er ließ einen siebenstöckigen Glockenturm errichten, um die Sklaven überwachen zu können. Vom Turm aus bietet sich heute ein schöner Ausblick über das Tal. Weiterfahrt nach Sancti Spiritus, Hauptstadt der gleichnamigen Provinz und Besuch der wichtigsten Sehenswürdigkeiten der Stadt: allen voran die einzige erhaltene Brücke aus der Kolonialzeit, Yayabo Brücke, die Kirche vom Heiligen Geist, die zu den ältesten des Landes gehört und die Kirche Unserer Lieben Frau. Nach einer Mittagspause Weiterfahrt nach Camaguey. Abendessen und Übernachtung in Camaquey.


8. Tag       CAMAGUEY

Camaguey: Stadt der Kirchen und der Tinajones (Tongefäße), in denen früher das begehrte Regenwasser aufgefangen wurde. Spaziergang durch die Stadt bis zur Plaza del Carmen, gesäumt von pastellfarbenen Kolonialhäuschen erzählen Bronzestatuen auf dem Platz vom malerischen Platz San Juan de Dios und dem Hospital de San Juan de Dios mit seinem schönen Innenhof. Möglichkeit zum Aufstieg auf den Turm, von dem aus ein schöner Blick über die Stadt zu genießen ist. Mittagessen im Restaurant "La Campana de Toledo". Abendessen und Übernachtung in Camaquey.

 

9. Tag       CAMAGUEY - REMEDIOS - SANTA CLARA

Nach dem Frühstück Abfahrt nach Santa Clara. Auf dem Weg Besichtigung von Remedios, einer der schönsten Städte Kubas. Die Stadt ist landesweit berühmt für die Parrandas, einem Fest an den Weihnachtsfeiertagen. Im Parrandas Museum ist viel über den einzigartigen Wettbewerb der Stadtviertel zum Thema „Feiern" zu erfahren. Mittagessen im traditionsreichen Restaurant "Mascote". Weiterfahrt nach Santa Clara, der drittgrößten Universitätsstadt Kubas. Besichtigung der Stadt mit Besuch des La Caridad Theaters (der Pariser Oper nachempfunden) und des Che Guevara-Museums, das in einem Mausoleum auch die sterblichen Reste des berühmten Revolutionärs birgt. Besuch beim Denkmal des „Gepanzerten Zuges", dem Ort der entscheidenden Schlacht der Revolution. Abendessen und Übernachtung in Santa Clara.

 

10. Tag       SANTA CLARA - PENINSULA DE ZAPATA - HAVANNA

Fahrt in westlicher Richtung nach Havanna. Unterwegs Besuch auf der Halbinsel Zapata, einem von sechs UNESCO Biosphären-Reservaten. Die La Boca Krokodilfarm im Ciénaga de Zapata kümmert sich um die Aufzucht seltener kubanischer Krokodile. Im Zapata Reservat, dem größten Feuchtgebiet der Karibik und einem der vielfältigsten Ökosysteme ist auch der kleinste Vogel der Welt, der Hummelkolibri, beheimatet. Nach der Mittagspause kurzer Stopp bei einem Projekt des nachhaltigen Tourismus – Caletones. Weiterfahrt nach Havanna. Abendessen und Übernachtung in Havanna.

 

11. Tag       HAVANNA

Spaziergang vorbei am Capitolio, einer exakten Kopie des US-amerikanischen Kapitols. Weiter zum Parque Central, in dessen Mitte die Statue des Schriftstellers und Vordenkers der Unabhängigkeit Kubas, Jose Marti, das Leben und Treiben auf dem quirligen Platz überragt. Den Platz säumen so geschichtsträchtige Bauten wie eines der ältesten Hotels der Stadt „Hotel Inglaterra" das berühmte „Gran Teatro de la Habana" und das Kino Payot, eines der ersten Lichtspielhäuser weltweit. Entlang des Prados, einer beeindruckenden Flaniermeile, geht es vorbei an renovierten und verfallenden Palästen und Häuser. Unter den schattenspenden Bäumen des einstigen „Laufstegs der Schönen und Reichen" ist bis heute Treffpunkt der Einheimischen als Ort für Künstler und Tänzer, Händler, Spielplatz für Kinder und Familien nach Feierabend.Besuch in einer der ältesten (und besten?) Zigarrenfabriken Kubas, der „Fabrica de Partagas Tabacos". Führung durch die Fabrik, in der Arbeiterinnen und Arbeiter den Exportschlager der Marke „Partagás" fertigen. Mittagessen in Havanna.Spaziergang durch der Altstadt bis zum belebten und direkt am Hafen gelegenen Platz "Plaza San Francisco de Assisi" mit seinem Wahrzeichen, dem Marmorbrunnen Fuente de los Leones (Löwen-Brunnen) und der Basilica Menor de San Francisco. Ursprünglich Sitz des Franziskanerordens dient das Gebäude heute als Ausstellungsort vieler kubanischer Künstler, und wird wegen seiner hervorragenden Akustik als Konzertsaal genutzt. Der höchste Glockenturm Kubas bietet einen schönen Blick über den Platz, auf die Bucht und die Dächer der Altstadt.Besuch der ersten Barockkirche der Stadt Havanna, der Iglesia y Convento de Nuestra Senora de Belen.Die Iglesia de Nuestra Senora del La Merced (die Kirche Unserer Lieben Frau der Barmherzigkeit) mit ihren schönen erhaltenen Buntglasfenstern war einst die bevorzugte Hochzeitskirche der besseren Gesellschaft Havannas.Unterwegs Halt an der neuen Orthodoxen Kirche des heiligen Nikolaus - heute leben etwa ca. 70 bis 100 Griechen und griechisch stämmige Kubaner in Havanna. Danach Besuch im Museo del Ron (Rum-Museum). Das Museum bietet einen guten Überblick über die Produktionsmethoden des "Havanna Club"-Rum und nach dem Rundgang auch eine Kostprobe. Abendessen und Übernachtung in Havanna.

 

12. Tag       HAVANNA - DÜSSELDORF

Besuch der Morro-Befestigungsanlagen, um den schönen Blick auf den Hafen von Havanna zu genießen. Besuch des San José Arts & Crafts Market und Möglichkeit zum Einkauf von kubanischen Kunsthandwerk. Transfer zum Flughafen Varadero und Rückflug nach Düsseldorf.

 

13. Tag      

Ankunft in Düsseldorf.

 


Programmänderungen vorbehalten

 

 

 

Information

Reisepass:

Ein Reisepass ist erforderlich, er muss noch mindestens 6 Monate über den Aufenthalt hinaus gültig sein.

 

Visum:

Deutsche Staatsangehörige brauchen eine Touristenkarte. Wir werden diese rechtzeitig für Sie beantragen, die Gebühren sind im Reisepreis eingeschlossen. (Bitte rechtzeitig Passkopie an Exodus Tours schicken!)

 

Landessprache:

Amtssprache ist Spanisch. In den Städten und an Orten von touristischem Interesse wird auch Englisch und oft sogar Deutsch verstanden.

 

Gesundheit:

Impfungen sind keine vorgeschrieben. Eine Reiseapotheke sollte Mittel gegen Erkältungen, Kopfschmerzen, Sonnenstich und vor allem gegen Magen-Darm-Erkrankungen enthalten. Zur Sicherheit wenden Sie sich bitte an Ihren Hausarzt. Wichtig: Ab dem 01.05.2010 ist bei der Einreise nach Kuba ein Nachweis des Abschlusses einer Auslandskrankenversicherung mit sich zuführen.

 

Klima:

Gemäßigt subtropisch mit zwei Jahreszeiten. Trockenzeit, von November bis April, ist weniger feucht und kühler mit durchschnittlichen Höchsttemperaturen von 26-29º C und Tiefsttemperaturen von 18-20º C. Im Sommer liegt die Durchschnittstemperatur bei 32 º C mit hoher Luftfeuchtigkeit. Die durchschnittliche Wassertemperatur entlang der Küste beträgt 25º C. Die Hurrikan Saison ist von Juni-November, wobei die meisten Stürme im September und Oktober auftreten.

 

Geld:

Alle Waren und Dienstleistungen in Kuba sind nur in kubanischen Peso convertible (CUC) ausgezeichnet, (auch die Personenbeförderungssteuer und die Ausreisegebühr aus Kuba sind in CUCs ausgezeichnet und zu entrichten).
Derzeitiger Devisenkurs:
1 Euro (EUR) = ca. 1,11562 CUC
1 Kubanischer Peso convertible (CUC) = ca. 0.896365 EUR
1 Euro (EUR) = ca. 29.5680 CUP
1 Kubanischer Peso (CUP) = ca. 0.0338199 (Feb. 2016)
Der Währungsumtausch von US-Dollar in Pesos convertible unterliegt einer Gebühr von 10 %. Euros, britische Pfund und Schweizer Franken werden beim Umtausch in Pesos convertible nicht besteuert. Angenommen werden: Reiseschecks von Visa, American Express, sowie Kreditkarten von Visa & MasterCard.


Stromspannung:

110/120 Volt. Ein Adapter ist notwendig.

 

 

Zeitverschiebung:
Central Standard Time (CST). UTC: -5:00h, MEZ: -6:00h

 

 

 

 

 

Termine und Preise:

Preise pro Person in €

Termine

DZ.

EZZ.

Ab 10 Personen *

auf Anfrage

ab 3190,00

310,00

unverbindliche Anfrage

 

 

Leistungen:

• Flug von und bis Deutschland in der Economy Class.
• Flugsicherheits- und Landegebühren, Flughafensteuern.
• 11 Übernachtungen mit Halbpension (Frühstück und Abendessen)
• 3 Mittagessen in Havanna bzw. Viñales
• Doppelzimmer mit Bad oder Dusche und WC im Mittelklassehotel
• Transfers und Ausflüge mit Reisebus laut Programm
• Eintrittsgelder zu den Monumenten laut Programm
• Qualifizierte Reiseführer/-innen
• Reiseheft Sympathiemagazin Kuba Verstehen
• Gebühren Touristenkarte
• Insolvenzversicherung
• Luftverkehrssteuer

Im Reisepreis NICHT enthaltene Leistungen:

• Ausreisesteuer: Die Kosten betragen 25 CUC (Ca. € 18,00) pro Person, bezahlt wird am Flughafen vor der Ausreise. (Klebemarke, die auf die Boardingcard geklebt wird).
• Trinkgelder und Persönliche Ausgaben
• Reiserücktrittsversicherung

 

 

 

©2017 EXODUS TOURS. Alle Rechte vorbehalten.